altenheerse.de

950 Jahre Altenheerse – 1065-2015

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Altenheerse,

unser 400-Seelen-Dorf hat heute „Geburtstag“ – wenn wir es denn so wollen. Zumindest wird heute vor 950 Jahren, also am 8. Dezember im Jahre 1065, Altenheerse erstmals urkundlich erwähnt. Die Originalurkunde ist im II. Weltkrieg in Hannover verbrannt. Der Text findet sich in einem Urkundenbuch (Copial) des Erzbistums Bremen. Die Urkunde belegt eine Schenkung König Heinrichs IV. (1050-1106) an den Erzbischof Adalbert von Bremen und Hamburg (1000-1072).[1] Das Abschriftenbuch stammt nach Lappenberg aus der Zeit kurz vor der Reformation.[2] Die Schenkung beinhaltete einen großen Forstbann in „page engere““, den Forstbezirk Herescephe in folgenden Grenzen: Vom Fluß Ambriuna (Emmer) durch das Ufer der Weser bis zum Fluß Dimula (Diemel), durch die Diemel herauf bis zum Dorf Scerva (Scherfede), von dort geht die Grenze durch die Orte Burchartinhusen (Borlinghausen), Wilbvtissun (Willebadessen), Altinherise (Altenheerse), Dringin (Dringenberg). Tuutenhusen, Ercwissum (Ewitzen), Belictors (Bellersen) bis in den genannten Fluß Ambriuna und hinab zur Weser.

[1] Regesta Historiae Westfaliae, Erhard, Münster 1847, S. 187/88, 1102.

[2] Lappenberg, in Wigands Archiv für Geschichte u. Alterthumskunde Westfalens, 1838,
S.43-45.

950 Jahre hat es also ohne Facebook funktioniert. Dennoch wollen wir das ab heute ändern – mit einer Seite, gestaltet von Altenheerser Bürgern.

Link: https://www.facebook.com/Altenheerse

Darüber hinaus wollen wir diesen Geburtstag bei unseren Veranstaltungen in den kommenden 365 Tagen entsprechend mit einfließen lassen und in besonderer Weise feiern. Weitere Informationen dazu folgen.

Herzliche Grüße

Ralf Hake